The Walking Dead

Dieses Thema im Forum "Kino / DVDs / Videos / TV" wurde erstellt von Sabsy, 4. Dezember 2012.

  1. TheEmperor

    TheEmperor Zu Gast bei Freunden
    Moderator

    Beiträge:
    13.576
    Zustimmungen:
    4.708
    Ort:
    Ostwig (Sauerland/NRW)
    Sehe ich genauso. Die Folgen wurden jede Woche schlechter und nach Folge 5 war ich sogar richtig sauer, es mir aufwändig mit Beamer und Leinwand und allem Pipapo aufm Sofa gemütlich gemacht zu haben.... Die Negan Folge war dann wieder top.
     
  2. thedoomass

    thedoomass Parkrocker

    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1.021
    Ort:
    Ingolstadt
    Ein beschissenes Ende für eine (zum Schluss hin) beschissene Serie.
     
  3. McLeo

    McLeo Parkrocker

    Beiträge:
    12.186
    Zustimmungen:
    6.129
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Augsburg
    Ich liebe solche differenzierten Beschreibungen. Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast und dir die Zeit genommen hast, es so differenziert und detailliert darzustellen und zu erläutern. :)
     
  4. thedoomass

    thedoomass Parkrocker

    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1.021
    Ort:
    Ingolstadt
    Deswegen ja der Spoiler ;)
     
  5. Alphawolf

    Alphawolf Schnauzer-Andi
    Moderator

    Beiträge:
    8.603
    Zustimmungen:
    7.359
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mos Eisley
    Hab es ja schon öfter geschrieben. Dass die Serie nach einigen Staffeln Durststrecke doch nochmal auf einem gewissen Niveau zu Ende gegangen ist, freut mich. Nicht auf dem Niveau früherer Staffeln, wegen derer man sich erst in die Serie verliebt hat, aber wer Serien wie Game of Thrones oder House of Cards hat zu Ende gehen sehen, der weiß, dass wir mit TWD geradezu verwöhnt worden sind.

    Leider ist das Serienfinale diesem Qualitätsstandard nicht gerecht geworden. Wir haben ein Finale bekommen, das sich zu keinem Zeitpunkt wie ein Finale angefühlt hat. Ich erwarte von einem Autor*innenteam, dass es schafft, einen Brückenschlag zu den Spin Offs hinzubekommen, ohne dafür das Hauptprodukt zu opfern. Das hat leider überhaupt nicht geklappt, ein Großteil des Finales war im Endeffekt ein Trailer für die kommenden Serien.

    Abgesehen davon, gibts zu viele offene Enden. Dass die Zombies sich teilweise weiter entwickelt haben, klettern, Waffen benutzen etc. können, ist so ein Mindfuck, dass der eigentlich ne Staffel für sich gebraucht hätte. Stattdessen wird das in den letzten paar Folgen noch angerissen und nicht annähernd adäquat behandelt. Und auch wenn ich nicht der Meinung bin, man hätte jetzt fünf Hauptcharaktere schlachten müssen, war das schon sehr antiklimatisch. Luke und seine Freundin, die in der letzten Folge wieder auftauchen, wo man sich erst mal fragt, wer das überhaupt war oder feststellt, dass es die ja auch noch gibt, interessieren doch im Endeffekt keinen. Die Szene mit Lukes Tod war top geschauspielert, aber es ist mir sehr schwer gefallen, diese Emotionen anzunehmen, weil der Typ einfach keinen wirklich interessiert hat. Und das mit Rosita war dann zwar emotional toll aufgebaut, aber dass sie da in die Menge von Zombies fällt und sich freisprengt wie der Hulk ist mit mütterlichem Beschützerinstinkt und Adrenalin auch nicht zu erklären. Das war nicht TWD, das war Marvel, und hat überhaupt nicht ins Gesamtbild der Serie gepasst.

    Ich bin jetzt nicht massiv angefressen wegen dem Finale, aber da wurde leider hinten raus nochmal massiv Potential verschenkt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden