Schlagzeile des Tages!

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.145
Reaktionspunkte
8.303
Ort
Mos Eisley
Corona-Streit: Spotify stellt sich gegen Neil Young – laut.de – News

Spotify kommt dem Wunsch Neil Youngs nach und nimmt die Musik des Rockstars aus dem Programm. Young hatte den weltweit größten Streamingdienst zuvor aufgefordert, gegen Desinformation bezüglich der Corona-Pandemie in seinem Angebot vorzugehen. Dabei hatte der 76-Jährige besonders den Boykott des Podcasts des populären US-Comedians Joe Rogan gefordert. Dieser verbreite Falschinformationen über Covid-19 und Impfstoffe und verharmlose Corona: "Im Namen der Wahrheit, ich möchte, dass meine Musik von ihrer Plattform verschwindet. Sie können Rogan oder Young haben. Nicht beide", schrieb er u.a. in einem offenen Brief.

Auf ca. tausend Musiker*innen, die sich im Zuge von Corona als komplette Volltrottel herausgestellt haben, kommt ein Neil Young.
 

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.145
Reaktionspunkte
8.303
Ort
Mos Eisley
Stark:

In konservativen US-Bundesstaaten wie Florida herrscht ein Kampf um die Erziehung von Kindern. Auch in Utah wurde 2022 ein Gesetz erlassen, es verbietet Darstellungen mit »pornografischem oder anstößigem« Inhalt. Abgesehen hatten es die konservativen Gesetzgeber in dem republikanisch dominierten Bundesstaat unter anderem auf Bücher, die sich mit sexueller Identität befassen.

Ein Elternpaar war laut »Salt Lake Tribune« nun so frustriert davon, dass Werke aus den Schulbüchereien verschwanden, dass sie selbst ein ziemlich bekanntes Buch ins Visier genommen haben: die Bibel.

»Inzest, Onanie, Bestialität, Prostitution, Genitalverstümmelung, Fellatio, Dildos, Vergewaltigung und sogar Kindermord«, schreiben sie laut der Zeitung in einem Prüfantrag an den Schuldbezirk Davis County. »Sie werden zweifellos feststellen, dass die Bibel nach § 76-10-1227 ›keinen ernsthaften Wert für Minderjährige‹ hat, weil sie nach neuer Definition pornografisch ist.«

 

Hooch

Ebenezer Hooch
Beiträge
16.750
Reaktionspunkte
8.807
Alter
30
Ort
Safarizone
Schon ein paar Tage alt:

robertc4irq.jpg
 

Alphawolf

Schnauzer-Andi
Moderator
Beiträge
9.145
Reaktionspunkte
8.303
Ort
Mos Eisley

Jetzt trumpft Discounter-Rivale Lidl mit einer "Eiweiß-Strategie" für gleich mehrere Jahre auf. Was das genau bedeutet, ist von diesem Mittwoch an in den Regalen der 3250 Lidl-Filialen zu sehen: Lidl erweitert sein veganes Angebot auf etwa 650 Produkte, mehr als 100 davon von der Eigenmarke Vemondo. Für etwa 80 dieser Vemondo-Produkte senkt der Discounter zudem die Preise. Allesamt Artikel, die ein "tierisches Pendant" haben. Die Alternative auf Pflanzenbasis platziert Lidl direkt neben dem konventionellen Produkt im Regal.

"Die Alternativprodukte, die tierische Pendants haben, werden im Durchschnitt über 20 Prozent günstiger", sagt Christoph Graf, Chef-Einkäufer von Lidl Deutschland im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung. Wie viel Lidl insgesamt investiert, sagt er nicht, klar ist aber: Der Discounter sieht hier einen Milliardenmarkt.

Alhamdulillah
 

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.355
Reaktionspunkte
2.235
Alter
37
Ort
Würzburg



Alhamdulillah
Das wurde auch Zeit, die Margen, die mit Ersatzprodukten bisher erzielt wurden, sind nahezu eine Frechheit. Es kann einfach nicht sein, dass die günstigsten Rohstoffe (Soja, Erbse, Gluten (Seitan) usw verarbeitet und gewürzt zu derartigen Preisen, teils deutlich über dem Preis für Fleisch, angeboten werden.
Insgesamt eine Top Sache. Aldi, Edeka und co lassen sich so etwas in der Regel keinen Monat lang bieten und ziehen nach, so reguliert sich der komplette Markt nach unten.
 
  • Like
Reaktionen: Gledde

Fatbot

Parkrocker
Beiträge
1.289
Reaktionspunkte
847
Alter
28
Ort
München
Als Flexitarier, der für sich privat kaum Fleisch kauft ist das natürlich gar keine so schlechte Nachricht. Jetzt müsste ich nur in der Nähe von nem Lidl wohnen, da ist die Alternative halt deutlich näher.
 

vorsicht_bissig

Parkrocker
Beiträge
1.113
Reaktionspunkte
1.108
Ort
Nürnberg
Stabile Aktion



 
  • Like
Reaktionen: Gigge