Nur noch 0,5 L Tetra Pack erlaubt ? + kostenlose Wasserversorgung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

übermungo

Parkrocker
Beiträge
97
Reaktionspunkte
17
Alter
29
Rock am Ring haben bekannnt gegeben, dass nur noch einen halben Liter erlaubt sind zur Mitnahme. Ich finde das besonders in der Hitze nicht fair. Dies kann logischerweise jetzt auch bei RIP Anwendung finden. Was meint ihr?

Auzug aus der Meldung:
Auf Camping- und Festivalgelände gibt es eine Flächendeckende Versorgung mit kostenlosem Trinkwasser!
Die Limitierung der Tetra-Paks auf 0,5l trägt zu einer schnelleren Sicherheitskontrolle bei.

Glücklicherweise gibt es eine kostenlose Trinkwasserversorgung, dass wiederum gut gegen die Hitze ist. :DAber sein wir mal ehrlich die Beschränkung des Tetra Packs wegen schnellere Sicherheitskontrollen ist doch sicher nur ein Vorwand...:shit:
 

newmichael

Parkrocker
Beiträge
4.316
Reaktionspunkte
2.177
Alter
37
Ort
Würzburg
Klar ist es nur ein Vorwand. Alles ziemlich hanebüchen. Außerdem will das kostenlose Wasser auch irgendwohin gefüllt werden. Vielleicht leg ich mir doch noch so einen Trinkrucksack zu.
 
  • Like
Reaktionen: Gunga und übermungo

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.415
Reaktionspunkte
5.880
Alter
33
Ort
Nürnberg
Kostenlose (ausreichende) Trinkwasserversorgung bei RiP wäre ja schon mal was. Das lässt das Gelände bisher ja angeblich nicht zu.
 

übermungo

Parkrocker
Beiträge
97
Reaktionspunkte
17
Alter
29
ja leute ich finde dies dreiste Methode um mehr Getränke zu verkaufen echt nicht cool
 

Gunga

Parkrocker
Beiträge
3.603
Reaktionspunkte
2.014
Alter
45
Ort
Berlin
Es gab doch mal die Argumentation, dass mehr "Brunnen" nicht möglich seien wegen dem Wasserdruck. Vom Prinzip her klingt das schon logisch.
Je mehr Abflüsse umso geringer der Druck. Ich glaub schon dass die da bemüht sind die bestmögliche Lösung zu finden.

Das mit dem halben Liter ist aber nur noch nen Witz. Da können sie es auch gleich ganz verbieten. Damit machen sie sich doch nur lächerlich.
Wo ist der Unterschied ob man jetzt 1 Liter oder nen halben kontrolliert? Der Kontrollvorgang ist der gleiche.
Und ganz ehrlich hat bei mir auch noch nie einer kontrolliert was IN dem TetraPak drin ist.
Wie an anderer Stelle schon erwähnt: die Getränkestände haben garantiert rumgejammert, sie hätten zu wenig Umsatz. Ergo muss der Veranstalter dafür sorgen den Umsatz zu steigern. Und wie macht man das am besten. Man limitiert die Fremdmittel.
 

Gledde

#MusikfürGledde - ich mach mit!
Beiträge
5.251
Reaktionspunkte
4.915
Alter
32
Ort
Bayreuth
Ist ja erstmal auch nur am Ring so..vll wird es bei uns gar nicht geändert :-s
 

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.415
Reaktionspunkte
5.880
Alter
33
Ort
Nürnberg
Es gab doch mal die Argumentation, dass mehr "Brunnen" nicht möglich seien wegen dem Wasserdruck. Vom Prinzip her klingt das schon logisch.
Je mehr Abflüsse umso geringer der Druck. Ich glaub schon dass die da bemüht sind die bestmögliche Lösung zu finden.

Genau das meinte ich ja. Angeblich reicht der Wasserdruck nicht aus für weitere Trinkwasserstellen.
Ich frag mich nur, was sie dann machen, wenn es mal brennt ;)
 

Hooch

Ebenezer Hooch
Beiträge
16.742
Reaktionspunkte
8.797
Alter
30
Ort
Safarizone
Wäre das erste Mal, wo ich dann eine Mail an die wegen irgendwas schreiben würde. Von 1l auf 0,5l bei der Hitze runterzugehen wäre unverantwortlich.
 

übermungo

Parkrocker
Beiträge
97
Reaktionspunkte
17
Alter
29
13165996_1062787603758891_6160917764648356927_n.jpg

Das hat jemand grad in FB gepostet. Ihnen fällt wohl keine gescheite Begründung ein...
 

Plotau

Parkrocker
Beiträge
409
Reaktionspunkte
310
Ich frag mich nur, was sie dann machen, wenn es mal brennt ;)
mit großer wahrscheinlichkeit nicht mit trinkwasser löschen...

kann mir aber gut vorstellen, dass das mit dem wasserdruck schon der realität entspricht. vor 2 jahren wurde bei der großen hitze auch sehr viel wasser zusätzlich ausgegeben ohne das weitere wasserstellen geschaffen wurden. dabei wäre es sicher auch günstiger gewesen als das ganze kostenlose trinkwasser in flaschen zu holen.
 

maxibt

Dipl.-Ing. Hexenmeister, BSc in Wohnmobiling
Administrator
Beiträge
18.415
Reaktionspunkte
5.880
Alter
33
Ort
Nürnberg
mit großer wahrscheinlichkeit nicht mit trinkwasser löschen...

kann mir aber gut vorstellen, dass das mit dem wasserdruck schon der realität entspricht. vor 2 jahren wurde bei der großen hitze auch sehr viel wasser zusätzlich ausgegeben ohne das weitere wasserstellen geschaffen wurden. dabei wäre es sicher auch günstiger gewesen als das ganze kostenlose trinkwasser in flaschen zu holen.

Ich bin auf dem Gebiet Laie, wäre jetzt aber davon ausgegangen, dass Hydranten in Deutschland (größtenteils) Trinkwasser liefern...? Aber unabhängig davon gehe ich davon aus, dass der Veranstalter hier das Nötige und Mögliche tut, insbesondere bei Wetterlagen wie in den letzten beiden Jahren ;)
 

mindstop

Parkrocker
Beiträge
1.240
Reaktionspunkte
695
Ich hab schon die Newsmeldung am Montag vor dem Festival vor Augen: "Aufgrund der anhaltend niedrigen Temperaturen haben wir uns entschlossen die Füllmenge der Tetrapaks auf 0,3L zu reduzieren.":hiding:
 
  • Like
Reaktionen: Philter
Status
Für weitere Antworten geschlossen.