Einmalige Chance auf Auftritt bei Rock im Park & Rock am Ring: Der Warsteiner Bandcontest startet wieder

indiscernible

inaussprechible
Administrator
Beiträge
6.488
Reaktionspunkte
2.879
Alter
33
Ort
Nürnberg
Einmalige Chance auf Auftritt bei Rock im Park & Rock am Ring: Der Warsteiner Bandcontest startet wieder

Warsteiner_Bandcontest_KV_768x576.jpg


Erinnert sich der ein oder andere von euch noch an die Gewinnerband des Warsteiner Bandcontests im letzten Jahr, „Friend Don’t Lie“? Ihr Auftritt hat so manchen Parkrocker schon früh am Tag vor die Bühne gelockt und für durchweg positive Resonanz gesorgt.

Aus diesem Grund möchten wir auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Warsteiner Brauerei und den DONOTS den Warsteiner Bandcontest in den Fokus rücken und euch ganz besonders zur Teilnahme einladen. Wir wissen, dass es in unserer Community einige talentierte Bands gibt – vielleicht auch ein paar, die bisher noch nicht das Rampenlicht gesehen haben. Für genau solche Bands könnte der Bandcontest eine einzigartige Chance sein. Deshalb hier die wichtigsten Infos kurz und knapp:

  • Der Hauptsponsor Warsteiner Brauerei sucht auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit der Band DONOTS und dem Festivalorganisator DreamHaus Bühnentalente für Rock am Ring und Rock im Park 2024
  • Der Warsteiner Bandcontest besteht aus drei Runden: Bewerbungsphase, "Social Voting" und Live-Finale vor Publikum
  • Jurymitglieder sind u.a. die bekannte deutsche Punkrock-Band DONOTS und Marc Seemann vom Festivalorganisator DreamHaus
  • Interessierte Bands haben noch bis zum 31. Januar 2024 Zeit, um ihre Bewerbung mit eigenen Songs, nebst einer kurzen Vorstellung, unter www.gigmit.com/warsteiner-bandcontest einzureichen. Im Anschluss entscheidet die Jury, wer in die zweite Runde kommt.


Und für alle Interessierten hier die vollständige Pressemeldung der Warsteiner Brauerei:

Vom ersten eigenen Setup in der Garage bis auf die ganz große Bühne vor das eigene Publikum, aus dem Wellenbrecher in den Backstage-Bereich: Ein Traum, den viele Bands in Deutschland hegen. Gemeinsam mit der deutschen Punkrock-Band DONOTS und Festivalorganisator DreamHaus lässt die Warsteiner Brauerei diesen Traum für eine Band im kommenden Jahr zum dritten Mal wahrwerden. Den Gewinnern des Warsteiner Bandcontests schenkt der Festivalhauptsponsor einen Auftritt auf den Bühnen des Zwillingsfestivals Rock am Ring und Rock im Park, zwei der größten Rockfestival Europas.

Startschuss für die Bewerbungsphase ist die Vorweihnachtswoche. Ab sofort und noch bis zum 31. Januar 2024 haben Bands aus ganz Deutschland die Chance, sich über das Bewerbungsportal für den Warsteiner Bandcontest anzumelden. Gefragt sind in der ersten Runde Eigenkreationen der Künstlerinnen und Künstler in Form eines Musikvideos. „Die letzten beiden Jahre haben uns gezeigt, was für Talente in Deutschlands Garagen und Proberäumen schlummern und mit wie viel Freude, Engagement und Kreativität sie sich bei unserem Warsteiner Bandcontest bewerben“, sagt Nadja Gärtner, Leitung Brand Activation bei der Haus Cramer Gruppe, zu der u.a. die Warsteiner Brauerei gehört und fügt hinzu: „Die Musik- und Entertainmentbranche lebt von ihrer stetigen Weiterentwicklung und frischem Wind durch neue Talente – und damit am Ende auch wir als Sponsor. Unseren Bandcontest möchten wir deswegen nutzen, um Talente zu fördern und gleichzeitig eine große Zielgruppe anzusprechen, bei der wir nachhaltig eine positive Verbindung zu uns als Marke und unseren Bieren schaffen können.“

Neben Vertretern der Warsteiner Brauerei und DreamHaus haben die Mitglieder der Band DONOTS feste Plätze am Jurytisch. Ingo und Guido Knollmann, Jan-Dirk Poggemann (Spitzname Purgen), Eike Herwig und Alex Siedenbiedel machen seit knapp 30 Jahren gemeinsam Musik und befinden sich derzeit auf dem Höhepunkt ihrer Bandkarriere. Seit Gründung gaben sie weit über 1.000 Konzerte in mehr als 21 Ländern, standen unter anderem bereits als Vorband von Green Day oder den Toten Hosen auf der Bühne und haben seit 2008 ein eigenes Label. Noch bis Ende des Jahres sind die DONOTS auf Tour und brechen eigene Zuschauerrekorde in ganz Deutschland. Den Beginn der Bandgeschichte markiert der erste Auftritt im Jugendzentrum „Scheune“, Zuhause in Ibbenbüren bei Osnabrück. „Wir haben ganz klassisch als Schülerband in einer Garage angefangen und waren immer dankbar für jede Auftrittsmöglichkeit und jeden Support, den wir bekommen haben“, resümiert Sänger und Gitarrist Ingo Knollmann. „Mit dem Warsteiner Bandcontest können wir nun unsererseits tolle neue Bands auf ihrem Weg unterstützen und Erfahrungen weitergeben. Wir freuen uns riesig, dabei zu sein, neue Bands zu entdecken und nächstes Jahr am Festivalwochenende gemeinsam auf der Bühne zu stehen.“ Erfahrung auf den Bühnen am Nürburgring und in Nürnberg bringen die Ibbenbürener auf jeden Fall mit: Erst vergangenes Jahr sorgten sie mit ihrem „DONOTS Grand Opening“ bei Rock am Ring 2022 für unvergessliche Festivalmomente bei Zuschauerinnen und Zuschauern.

Wie bereits im vergangenen Jahr, wird die zweite Runde ein interaktives ‚Social Voting‘, bei dem die Top 20 der teilnehmenden Bands ihre Fans über die sozialen Medien einbinden und zum Abstimmen animieren kann. Die fünf Bands mit den meisten Stimmen treten anschließend beim Live-Finale vor Publikum gegeneinander an. Den Gewinner kürt direkt im Anschluss die Fachjury, der auch Marc Seemann, Director Strategy & Business Development beim Festivalorganisator DreamHaus angehört. „Gemeinsam mit der Warsteiner Brauerei haben wir zum dritten Mal ein Engagement auf die Beine gestellt, das ein reines Sponsoring weit übertrifft. Stattdessen nutzen wir die emotionale Stärke des Musiksegments, um Veranstaltung und Marke inhaltlich miteinander zu verknüpfen und unvergessliche Erlebnisse für Bands und Musikbegeisterte schaffen.“

Interessierte Bands haben noch bis zum 31. Januar 2024 Zeit, um ihre Bewerbung mit eigenen Songs unter www.gigmit.com/warsteiner-bandcontest einzureichen. Im Anschluss entscheidet die Jury, wer in die zweite Runde kommt. Zusätzliche Informationen unter www.warsteiner.de.

Quelle Foto: © Warsteiner
Quelle Text: Pressemitteilung Warsteiner/Haus Cramer Gruppe