Southside 2012

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Diablo0106

Parkrocker
Beiträge
1.637
Reaktionspunkte
712
Alter
30
War noch jemand bei Pennywise? Würd mir ja mal interessieren wie die waren. Kann die seitdem sie ihren neuen Sänger haben absolut nicht mehr hören...
 

Hooch

Ebenezer Hooch
Beiträge
16.742
Reaktionspunkte
8.797
Alter
30
Ort
Safarizone
War echtn tolles Wochenende.

Hab übrigens was auf DasDing gefunden :]

edit: Ich hab von Blink nicht viel gesehen, jedoch hab ich sie mir live vieeeel schlechter vorgestellt.
 

Anhänge

  • index.jpg
    index.jpg
    367 KB · Aufrufe: 574

DotCom

Parkrocker
Beiträge
362
Reaktionspunkte
63
Ort
Ulm
...und der mit abstand größte flop: BLINK 182!
ich wurde noch nie so von einer "großen" band enttäuscht. mit feeling this konnte ich noch nie besonders viel anfangen, daher war der opener schon eher mau. aber als dann auch für einen hit-fan von blink die lieder whats my age again und rock show kamen war ich einfach nur geschockt! jede dorf-kärwa-band spielt die lieder mit mehr elan bei uns! auch vom tempo und sound nicht so schnell und "dreckig" wie ich mir das erwartet und erhofft hatte. der funke wollte einfach zu keiner zeit überspringen, und als dann mit first date (eins meiner lieblingslieder von blink) der nächste hit in meinen augen verhunzt wurde, hatte ich einfach keine lust mehr. es war einfach pure enttäuschung. bin dann zu bassnectar und hab mich an partystimmung und v.a. einem seek and destroy remix erfreut.
auch die ansagen zwischendurch: ich bin der englischen sprache eigtl. schon gut mächtig, aber die hälfte davon haben doch schlicht keinen sinn ergeben? der einzige der das konzert ein bisschen gerettet hat war travis. das schlagzeug war auch einfach perfekt abgemischt. hab dann nach ein paar liedern eigtl. alles andere für mich ausgeblendet und nur ihm zugeschaut/zugehört


Absolut meine meinung!!!
wofür steht man ewig in der schlange zum wellenbrecher??! um sich dann durch stage diving wieder raustragen zu lassen sicher nich..!
aber dank des schlechten auftritts hab ich bassnectar für mich entdeckt..
das gemeinsame ausrasten hat die stimmung dann sofort wieder gehoben!
 

Ksaver

Parkrocker
Beiträge
7.353
Reaktionspunkte
3.224
Alter
32
Ort
Coburg
Also dann hier mal ein etwas ausführlicherer Bericht zum Festival.

Donnerstag:
Bei uns gings am Donnerstag morgen um ca. 10 Uhr los. Die Fahrt verlief problemlos und wir kamen dann fast ohne Stau so um 14:30 am Gelände an.
Der Einlass war dann aber mal wieder ziemlich bescheiden. Wir haben uns beim Eingang an der Kopfseite der Landebahn um 15:00 Uhr angestellt. Drin waren wir dann ca. um 17 Uhr. Sahen dann schön in der Schlange draußen wie die Leute vom anderen Eingang auf den Platz strömen und bei uns hat sich absolut nichts getan. Keine Ahnung was da los war.

Als wir dann drin waren, liefen wir einfach mal Richtung C4 und kamen durch Zufall direkt am PR-Camp vorbei. Hatten dann Glück und konnten ein paar Meter weiter unser Camp noch aufschlagen. Womit wir schon beim ersten riesigen Pluspunkt wären: Der Zeltplatz.
Ich hab noch nie so nah an den Bühnen gecampt und muss sagen es war einfach genial. Einfach mal um 12 vor laufen, sich ne Band anschaun, wieder zurück und was trinken, dann später wieder vor. Herrlich:smt023
Auch die Nähe zu den Essensständen an der Landebahn war top.
Wir hatten auch, trotz der Nähe zur Landebahn, keine größeren Assis bei uns. Es hat echt gepasst.
Mit dem Schlafen hatte ich auch relativ nüchtern keine Probleme. Oropax rein und die andern können draußen schrein, wie sie wollen.

Abends war ich dann noch ne Weile beim PR-Camp gesetzen und bin danach zu den Drunken Masters. War echt gut muss ich sagen.

Freitag:
Los gings als erster Band mit The Floor Is Made Of Lava. Habe ich nicht gekannt und fand ich auch nicht so toll. Bisschen langweilig. Danach dann Zebrahead. Braucht man nicht viel dazu zu sagen. Waren wie immer beste.
Dann sind wir ein bisschen übers Gelände gelaufen und in der White Stage bei The Computers hängen geblieben. Haben mir echt gut gefallen.
Später gings dann zu Florence + the Machine. Ich kannte nicht viele Lieder und die, die ich hätte hören wollen (You've got the Love und Kiss with a Fist) wurden leider nicht gespielt. :cry: Dennoch wars ein gutes Konzert.
Dann die erste Halbzeit vom Deutschlandspiel angeschaut und ab zu Mumford & Sons. Für mich eines der, wenn nicht das Highlight des Festivals. Einfach ein Traum!
Danach dann noch ne Stunde die Ärzte von ziemlich weit hinten angeschaut. Konnten mich allerdings nicht überzeugen. Die werd ich mir auf nem Einzelkonzert nochmal anschauen.

Samstag:
Als erstes gings um halb 1 einfach mal auf die Blue Stage. Da spielten The Inspector Cluzo. Ich und mein Kumpel hatten noch nie was von ihnen gehört und wie sind halt einfach mal aus Spaß hin. Was dann folgte, war die Überraschung des Festivals. Die zwei Franzosen haben so hammermäßig gerockt, dass ich mir direkt danach die CD geholt hab. Mit denen werd ich mich definitiv noch weiter beschäftigen.
Dann gings später zu Kraftklub auf die Redstage. Wir standen ganz am Rand neben einem Seiteneingang und das war wirklich unser Glück. Im Zelt war die Luft ja wirklich grausam. Wir konnten jederzeit mal raus und Luft schnappen und auch drinnen hat man mal nen Luftzug abbekommen. Das Konzert an sich war der Hammer. Absolut geniale Stimmung im Zelt und die Band ging auch ordentlich ab.
Weiter gings mit K.I.Z., The Mars Volta und abends dann nch Temper Trap. Das Publikum bei Mars Volta war ziemlich lahm (zumindest hinterm Brecher) und die Band hatte auch nicht wirklich Spaß denke ich. Fand ich schade. Temper Trap kannte ich nicht, aber haben mir ganz gut gefallen.

Sonntag:
Der anstregendste Tag. Wir waren von 14:00 bis 23:30 im Wellenbrecher bei der Green Stage. Das Wetter war für diesen langen Tag an der Bühne allerdings perfekt (komplett bewölkt, kaum Regen und angenehm warm).
Haben uns ab Lass Than Jake alle Bands angesehen und ich fand auch alle echt richtig gut. Besonders die Auftritte von Madsen und Rise Against haben mir gut gefallen. Letztendere konnten auf ihren Auftritt beim Taubertal letztes Jahr nochmal einen draufsetzen und haben mich echt überrascht.
Dann kam die Band auf die ich mich mit am meisten gefreut habe. Blink-182
Was soll ich sagen, ich war nicht wirklich enttäuscht, aber auch nicht zufrieden. Mir warns zu viele neue Songs (von den letzten zwei Alben). Der Sound ließ auch zu wünschen übrig. Meiner Meinung nach der schlechteste auf der Green Stage an diesem Tag.
Den Gesang vom Tom fand ich eigentlich ziemlich gut. So genau kann ichs allergings nicht sagen, da ich immer ziemlich ausgerastet bin. :mrgreen: Bester Song war für mich Josie.
Ich lieb einfach die alten Lieder. Das sie die nicht bevorzugt spielen war mir schon klar, aber ich hätte mir trotzdem ein paar mehr gewünscht. Das wird zwar leider nicht mehr passieren. Aber vermutlich ist das auch besser so. Die Spielfreude, die sie auf den alten Scheiben an den Tag legen, könnten sie eh nicht mehr rüberbringen.
Das Gerede zwischen den Songs wirkt finde ich zu aufgesetzt. Das nimmt man ihnen nicht mer ab und dann sollten sies auch lassen. Fand den Auftritt besser als beim Highfield 2010, das Set allerdings schlechter.
Auf Platte werd ich sie aber weiterhin genießen und auch wieder mal anschauen, wenn sich die Möglichkeit bietet. Sind halt doch eine meiner absoluten Lieblingsbands, aber leider keine 20 mehr.

Fazit:
Die klasse Bands, das geniale Wetter und die überragende Lage des Zeltplatzes haben das Southside 2012 wirklich zum besten Festival werden lassen das ich bisher besucht habe. Das dann auf der Heimfahrt noch zweimal Call Me Maybe im Radio lief war die Krönung. :mrgreen:
Es war perfekt!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chicken

wie geil wars eigtl. mal wieder?!

...eigtl. hat mich nur der kuz am samstag im partyzelt enttäuscht! :)
 

El_Cattivo

El_lenlange Wartezeit
Moderator
Beiträge
14.458
Reaktionspunkte
10.009
Alter
33
Ort
Dude Ranch
So, hier auch mal mein Bericht :)

Donnerstag:

Nachdem ich am Freitag noch in die Berufsschule musste, saß ich (nachdem ich fertig gepackt hatte) mit einem Weißbier vor dem TV und habe Fußball geschaut, während die anderen vom Sturm gequält wurden :p

Freitag:

Mittag gings endlich los, ab München hab ich noch die Sabsy mitgenommen, und so sind wir dann zu zweit Richtung Neuhausen losgedüst, mit nur einem einzigen Ziel: vor 16 Uhr da zu sein, um Zebrahead zu sehen.
Sagen wir mal so: es hätte geklappt, wenn wir dann auch gleich unser Camp gefunden hätten. So saßen wir dann an der Landebahn und mussten zuhören, wie sie gespielt haben :(

Als wir dann endlich die anderen gefunden hatten, hab ich mich erstmal gemütlich hingesetzt und angefangen, die 1,5 Tage nachzuholen, die ich verpasst hatte :D
Die erste Band, die ich gesehen habe, war dementsprechend erst Florence & the Machine. Hat mich persönlich etwas enttäuscht, ist aber halt auch nicht ganz meine Musik. Dass dann nichtmal You've got the love gespielt wurde, hat das ganze dann komplett versaut.

Danach dann zurück zum Campingplatz, dann Fußball geschaut und danach gings dann zu Beardyman. War ziemlich cool und hat den Tag bandmäßig für mich gerettet. Justice wollte ich eigentlich auch noch sehen, aber irgendwie hat das nicht mehr geklappt, oder? Wie gesagt, ich war am Freitag Abend echt gut dabei :mrgreen:

Samstag:

Der Samstag startete mit einer legendären "Call me maybe"-Party am Campingplatz, Abriss pur!
Erste Band war dann Kraftklub.
DAS war ja wirklich eine ABSOLUTE FEHLPLANUNG!!!
Als ich mitbekommen hab, dass die auf der Red Stage spielen, hab ich mir erstmal an dem Kopf gelangt. Und so wars dann auch. Völlig überfüllt, absolutes Chaos. So standen wir dann so hinter dem Becksstand, dass ich die Band kein einziges Mal zu Gesicht bekommen habe. Aber es war auch so ein hammergeiles Konzert, party hard!
Danach dann zu K.I.Z., gut wie immer!
Hab dann sogar noch den Schluss von Boy über die Leinwand gesehen (Seven little numbers, wuhuuu :))
Dann kurz zum CP zurück, um dann zu Supershirt zu gehen. Hatte sie schonmal gesehen, da hatten sie mich nicht überzeugt, aber diesmal wars richtig gut!
Danach zu The Cure. Ich wollte mich eigentlich mit ein paar Leuten treffen, hab sie dann aber nicht gefunden und mich stattdessen kurz mit einem versoffenen Iren unterhalten :lol:
Danach hab ich mich dann hingesetzt, was sich als Fehler rausgestellt hat. Leider war das Konzert nämlich langweiliger als gedacht, und so bin ich nach einer halben Stunde weggepennt.
Geweckt wurde ich dann von ca. 5-10 Sanis, die schon eine Trage neben mir liegen hatten und mich mitnehmen wollten. Ich weiß nicht warum, evtl. war ihnen langweilig. Naja, nachdem ich dann erklärt hatte, dass es mir gut geht und ich nur müde bin, haben sie mich gehen lassen.
Danach bin ich schlafen gegangen, weil mir kalt war und ich null Lust auf Partyzelt hatte.

Sonntag:

Los gings mit Less than Jake, nachdem am CP davor ein wildes Wettessen stattgefunden hat :D
LTJ waren super drauf und haben richtig Laune gemacht. Die Kuss-Aktion war relativ lustig.
Danach Disco Ensemble, wie immer super, leider gings mir zu dem Zeitpunkt richtig schlecht, ich hatte das Gefühl, dass ich einen leichten Sonnenstich hatte. Auf jeden Fall musste ich kurz aus der Red Stage raus und habe ein Tetrapack mit kaltem Wasser gefüllt. Danach gings dann etwas besser.
Dann Casper, auf den hatte ich mich richtig gefreut, und ich wurde nicht enttäuscht. War super! Dieser Typ lebt einfach für die Musik. Bei Michael X habe ich dann die ein oder andere Träne verdrückt.
Danach CP und dann nur noch zu Blink. Ich hab jedes Lied abgefeiert, aber objektiv betrachtet merkt man ihnen einfach an, dass sie sich nicht mehr verstehen und eigentlich auch nicht mehr so wirklich Bock drauf haben.

Fazit:

Super Wetter, gute Bands, auch wenn ich nur 11 gesehen hab, und vor allem super geile Leute. Unsere Festival-Crew topt einfach nichts! Danke für ein mal wieder grandioses Wochenende!
 

KuzKus

Parkrocker
Beiträge
5.741
Reaktionspunkte
838
Alter
34
Ort
Monaco
wie geil wars eigtl. mal wieder?!

...eigtl. hat mich nur der kuz am samstag im partyzelt enttäuscht! :)

ich geb dir lieber mal wieder deine 5 jahre zurück. ich komm mir vor wie 28. die hast du mir samstags im partyzelt geklaut. UNSTERBLICH!

2. festival in folge, wo ich mir am letzten tag nen sonnenstich geholt habe. so kann des weiter gehen. der gute sonntag zum eskalieren ist somit ausgefallen.:|
muss ich mich doch mal wieder nach ner kopfbedeckung umschauen.
 
S

Sabsy

so, auch endlich wieder zu haus.
Bin ich fertich ey.

Muss mich erst mal sammeln....

Und das geht am besten mit

Hey, I just met you...
 

HackstockNBG

HartStockNBG
Beiträge
7.479
Reaktionspunkte
2.972
Alter
30
Ort
Wendelstein
Freut mich tierisch, dass nicht das Wetter der letzten war und ihr alle Spass hattet. Nächstes Jahr bin ich auch auf jeden dabei, weil RiP wegen Abitur wahrscheinlich flach fällt :(
 

Benny

Parkrocker
Beiträge
330
Reaktionspunkte
4
Alter
43
Ort
Bergatreute
ABER: Der Zeltplatz stößt mir immernoch übel auf. Es kann einfach nicht sein, dass Leute Fleisch und Leberwurst durch die Gegend auf fremde Zelte werfen. Es kann nicht sein, dass man zum Fussball ins eigene Zelt geht (hab da ein Fenster drin) und da ein wildfremder Mensch an deinen Sachen bedient. Es kann nicht sein, dass mehrere Leute einfach wieder Zelte pinkeln und (bei anderen sogar) widerkacken. Ich weiß nicht ob das an unserer Nähe zur Landebahn, der vielen Sonne oder dem zu vielen Alkohol lag, aber ich bin minder schockiert wie assozial die Festivalgemeinschaft teilweise geworden ist. Es ist vorallem schlimm zu sehen, dass immer mehr Frauen und Mädchen diesem Trend folgen. Wenn dieser Trend sich in dieser verstärken Form fortsetzt, wird er irgendwann die wahren Musikliebhaber von den Festivals vertreiben. Eine in meinen Augen bedenkliche Entwicklung.
__________________
Genau das ist es, was mich nach 13 mal Rip, 3 mal Taubertal, 4 mal Southside, 1 mal Wacken und 5 mal Rock am See in diesem Jahr zu Rip erstmals eine pension buchen lies...

Ich hab es nun beim Southside wieder versucht, es garantiert das letzte Mal, vielleicht liegt es daran, dass ich fast 32 bin, ich hab allerdings nicht in Erinnerung, dass die Leute vor 10 jahren dermaßen assig unterwegs waren...
 

Hooch

Ebenezer Hooch
Beiträge
16.742
Reaktionspunkte
8.797
Alter
30
Ort
Safarizone
Donnerstag

Wir waren relativ früh da, sodass wir noch nicht auf die offiziellen Parkplätze durften und es uns an ner Seitenstraße mit ein paar Runden Flunkyball bequem machten. Der Einlass lief dann problemlos, hatte dank der Fast Lane auch ohne große Wartezeit mein Bändchen gekriegt. Natürlich war der Sturm etwas nervig, jedoch hab ich davon dank meines Nickerchens nicht allzu viel mitbekommen. Jedenfalls bin ich sicherheitshalber nach dem Aufwachen noch im Zelt geblieben, damit jenes eben nicht wegfliegt :D Die Drunken Masters waren in der Nacht übrigens riiichtig gut!

Freitag

Zebrahead - geile Stimmung. War wie erwartet leider etwas zu kurz, aber dennoch hatten wir ja unseren Spaß.

Florence - tolle Frau, aber kein You've Got The Love?! :( Come on!

M83 - war für mich musikalisch so das Highlight am Freitag. Ich kannte nicht viel, aber live haut das einfach wahnsinnig gut rein!

Die Ärzte - lustige Typen, aber die Musik ist einfach nicht so meins. Hab se dann nach 10 Minuten verlassen.

Bonaparte - waren so wie erwartet, gingen im Zelt gut ab!

Justice - wurden für mich mit zunehmender Zeit immer anstrengender. Dabei mag ich die Musik doch so...

Samstag

Black Box Revelation - joah, konnte man sich geben. Werde mir da auf jeden Fall mal was anhören...

Bombay Bicycle Club - gemütlich, schön

Die Antwoord - hier gings gut rund, live einfach bombig!

Kraftklub - die Red Stage war wie erwartet voll, in meinen Augen eine absolute Fehlplanung. Über die Band kann man sich nicht beschweren, denn die war gut. Man hätte bei dem Klima, das im Zelt herrschte, glatt einen Wet-T-Shirt-Contest machen können :lol:

The Mars Volta - großartige Musiker, wobei ich nicht so recht weiß, wie das Publikum auf so eine Musik so richtig abgehen soll. Ich hab eigentlich bemerkt, dass jeder im Wellenbrecher seinen Spaß hatte, auch wenn da nicht viel Gehüpfe war. Brauchts doch nicht immer.

The XX - richtig richtig schön. Sie haben sich auch sichtlich über die vielen Zuschauer gefreut.

The Temper Trap - tolle Stimmung im Zelt :)

Beirut - hab ich mir nur ganz kurz angeguckt, da es mir auf Dauer dann doch zu öde war , obwohl ich die Musik eigentlich mag

Sonntag

La Dispute - So früh auf der Red und es waren dennoch gut viele Leute da. Haben einen guten Job gemacht :)

The Do - werde ich mir auf jeden Fall nochmal ansehen sobald die Möglichkeit da ist. Mag ich sehr!

Ed Sheeran - es war sooooo voll auf der White Stage. Live geht der Herr aber gut ab!

Casper - war dann an dem Tag glaube ich so mein Euphoriehöhepunkt. Jedenfalls hatte ich meinen Spaß!

Wolfmother - ich mag die Musik ja sehr. Die "Lautstärke" und das öde Auftreten der Band haben mir dann aber doch etwas den Genuss genommen.

Rise Against - waren viiiieeel besser als im Park 2010 und für mich auch somit einer der besten Auftritte am Sonntag (glaub ich).

Blink-182 - also das, was ich gesehen hab, fand ich ziemlich gut. Ich hab sie mir live wesentlich schlechter vorgestellt, jedoch hatte ich das Gefühl als hätten sie null Bock auf den Auftritt gehabt. Schade eigentlich.

Das SoSi 2012 war für mich vom Gesamteindruck her wohl das angenehmste Festival, das ich soweit besucht habe. Dixis waren bei uns meistens sauber, im Partyzelt lief unterschiedlichste Musik, man stand nirgendswo arg lange an (besonders beim Bühneneingang ging das viiiiiiieeel fixer als im Park), das Gelände ist nicht so weitläufig wie in Nürnberg, ich bin nur lieben Menschen begegnet, hatte tolle Leute im Camp, und musikalisch war auch einiges geboten. Der einzige Flop war die Tatsache, dass ich während M83 meine geliebte Sonnenbrille verloren hab. Aber naja, den Preis zahl ich dann doch gerne bei einem so guten Wochenende, das Lust auf mehr Festivalbesuche gemacht hat. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

El_Cattivo

El_lenlange Wartezeit
Moderator
Beiträge
14.458
Reaktionspunkte
10.009
Alter
33
Ort
Dude Ranch
Stimmt, meine Sonnenbrille hab ich bei meinem Nickerchen bei The Cure auch verloren :(

€: Was mir noch einfällt:
Der Witz "Deine Mudda kann russisch" kann sehr schmerzhaft enden :lol:
 

maiky

Bierkurier
Beiträge
1.200
Reaktionspunkte
86
Ort
Nürnberg, Allersberg
Website
www.lastfm.de
es war zu geil einfach... wetter war klasse... sagte doch, wenn hanna und ich dabei sind gibts gutes wetter :D

aber leuts... ich war grad noch in der fh und ich bin jetzt sowas von zerstörrt... ab ins bett. beiträge werden in 3 wochen gelesen nach der prüfungszeit...

sosi war geil! das muss reichen :)
 

maiky

Bierkurier
Beiträge
1.200
Reaktionspunkte
86
Ort
Nürnberg, Allersberg
Website
www.lastfm.de
ABER: Der Zeltplatz stößt mir immernoch übel auf. Es kann einfach nicht sein, dass Leute Fleisch und Leberwurst durch die Gegend auf fremde Zelte werfen. Es kann nicht sein, dass man zum Fussball ins eigene Zelt geht (hab da ein Fenster drin) und da ein wildfremder Mensch an deinen Sachen bedient. Es kann nicht sein, dass mehrere Leute einfach wieder Zelte pinkeln und (bei anderen sogar) widerkacken. Ich weiß nicht ob das an unserer Nähe zur Landebahn, der vielen Sonne oder dem zu vielen Alkohol lag, aber ich bin minder schockiert wie assozial die Festivalgemeinschaft teilweise geworden ist. Es ist vorallem schlimm zu sehen, dass immer mehr Frauen und Mädchen diesem Trend folgen. Wenn dieser Trend sich in dieser verstärken Form fortsetzt, wird er irgendwann die wahren Musikliebhaber von den Festivals vertreiben. Eine in meinen Augen bedenkliche Entwicklung.
__________________
Genau das ist es, was mich nach 13 mal Rip, 3 mal Taubertal, 4 mal Southside, 1 mal Wacken und 5 mal Rock am See in diesem Jahr zu Rip erstmals eine pension buchen lies...

Ich hab es nun beim Southside wieder versucht, es garantiert das letzte Mal, vielleicht liegt es daran, dass ich fast 32 bin, ich hab allerdings nicht in Erinnerung, dass die Leute vor 10 jahren dermaßen assig unterwegs waren...

oida, wo campstn du immer? ich kann mich bei unsrer truppe jetzt nicht beklagen... lief alles supa und war relativ normal.. also eskalation mit naja... im vergleich zu deinen geschichten noch sehr passablen niveau.

wir waren zwar nicht green camp, aber vllt solltest du bei deimen glück mit nachbarn vllt nächstes mal aufs greencamping
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.